Der Sonnenclan || Playthread

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Nudensieb am Sa 02 Aug 2014, 00:57

~ Der Sonnenclan ~

Dies hier ist der Playthread des Sonnenclans, dem Clan auf der Erde.
Bitte informiert euch nicht nur vor eurem ersten, sondern vor jedem Post hier im Startpost, welcher im Normalfall immer aktuell ist, über eventuelle Neuigkeiten und Änderungen.
Wir wünschen euch viel Spaß im Play! (:


Jahreszeit: Australischer Frühling (Oktober)
Tageszeit: früh am Morgen
Wetter: Nach einer relativen kühlen Nacht dürfen sich die Katzen auf einen für Wüstenverhältnisse milden sonnigen Tag mit max. 22° freuen.


Geschehen:

Herzsturm, Regenstern, Taupfote und Schattenwolf sind bereits aufgewacht.

Nachdem Regenstern Taupfote vorschlug, sie könne doch ein paar Schüler wecken hat diese mit etwas zu viel Enthusiasmus in die Höhle gerufen und somit einen Teil des Lagers aufgeweckt (kann natürlich jeder Spieler entscheiden ob er dadurch aufwacht oder nicht).

Patroullien:

Morgenpatroullie:
Löwenmähne + Minzpfote; Schattenwolf; Nachtfeuer

Jagdpatroullie:
Herzsturm + Salbeipfote; Funkensprung + Eispfote

Kampftraining:
Sandblüte + Kleepfote; Taupfote


~~~


Das Territorium

Das Gebiet des Sonnenclans erstreckt sich über einen Großteil der Wüste um den "Rolling Mountain". Ihm gehört auch ein Teil des Berges, wobei es immer wieder Grenzstreit mit dem Eisclan gibt, welcher den Rest des kalten, felsigen Territoriums beansprucht. Der Feuerclan hingegen jagt in der Wüste auf der anderen Seite des Eisclans, in welcher es immer heißer und immer schwieriger wird Nahrung zu finden.

Der "Rolling Mountain" trägt seinen Namen aufgrund einer alten Legende. Damals, so heißt es, seien drei Steine mit lautem Krach den Berg hinuntergerollt und an seinem Fuße im Boden stecken geblieben. Jener Ort dient nun jeden Vollmond als Treffpunkt für die Clans, wobei die drei Anführer auf den besagten Felsbrocken Platz nehmen.

Das Lager befindet sich nicht all zu weit vom "Rolling Mountain" entfernt in einer unterirdischen Sandsteinhöhle mit eigenem Wasserspeicher.




Das Lager

Zwischen zwei leicht begrasten, unauffällig scheinenden Erhebungen in der Landschaft, liegt der Eingang zum Lager des Sonnenclans. Gut getarnt, hinter einem hohlen Busch, befindet sich der Höhleneingang. Folgt man dem Tunnel immer der Nase nach, so gelangt man direkt in das Zentrum der unterirdischen Sandsteinhöhle.

In der Mitte des größten Höhlenbereiches bahnen sich große Wurzeln von oben herab nach unten ihren Weg und das warme Sonnenlicht erreicht durch kleine Löcher den Boden. Zwischen den Wurzeln steckt ein großer Stein in der Erde, der "Grand Stone", von welchem aus der Anführer ein Clantreffen einberuft. Direkt über dem Lager befindet sich der "Woody Tree", einer der wenigen Bäume in der Umgebung. Auch er bedient sich an dem Wasserspeicher, welcher durch einen Tunnel der eine Etage tiefer führt zu erreichen ist.

Vom Zentrum ausgehend führen die verschiedenen Tunnel zu den Bauen, oder besser gesagt Höhlen der Katzen. Der erste rechts neben dem Ausgang führt zu den Kriegern. Dort ist es zwar sehr geräumig, aber an der Polsterung wird stets gespart, da das weiche Material prioritär den Ältesten zusteht. Direkt in der Höhle neben ihnen liegen die Schüler in ihren kuscheligen Nestern. Eins weiter rechts liegt der Ältestenbau, wo man täglich fleißige Schüler und neugierige Jungen ein- und ausgehen sieht. Der Tunnel danach führt in die besagte tiefere Etage. Gegenüber vom Eingang/Ausgang liegt die Kinderstube, welche durch eine zusätzliche natürliche Wurzelwand perfekt geschützt ist. Hat man Schmerzen oder Wunden so sucht man den Heilerbau auf, welcher eins weiter rechts zu finden ist. Direkt vor dem Tunnel befindet sich ein, tagsüber stets von Sonne beschienener Stein, auf welchem der Heiler des Öfteren anzutreffen ist. Bevor sich der Kreis um die Mitte schließt führt noch ein letzter Tunnel in eine Höhle, zum Anführerbau. Meistens finden sich die Katzen jedoch alle an den sonnigen Plätzchen im Zentrum ein, wenn es nicht gerade besonders heiße Tage sind.




Fressen oder gefressen werden
Auch in der Wüste gibt es Essbares zu finden. An milden Tagen stehen die Chancen hoch, dass sich allerlei Getier durch das verbrannte Gras und auf dem Sand bewegt. Neben allen Arten von Beutelmäusen sind Ameisenigel ein gefundener Leckerbissen, wobei sich die Sonnenclan Katzen aufgrund ihrer Größe nur an die Kurzschnabeligel heranwagen. Ist man nachts unterwegs, stößt man mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen Beutelmarder, wobei zu hoffen ist, dass es sich nicht um einen Riesen handelt. Zu jeder Tages- und Jahreszeit sollte man allen Arten von Schlangen und Spinnen aus dem Weg gehen, da viele sehr giftig sein können. Auf keinen Fall sollte man einer Aga Kröte zu nahe kommen.
(Jegliche weitere Recherchen eurerseits zu australischen Tieren nehme ich gerne in diese Informationen auf)


~~~




Was geschieht nach dem Tod? Ist man für immer weg oder wandelt man als Geist umher? Keins von beiden. Man wird wiedergeboren. Die Clans auf der Erde werden beschützt vom Sternenclan, ihren Ahnen. Was die Clans aber nicht wissen, im Sternenclan läuft es genauso ab wie auf Erden. Es gibt Anführer und Heiler – und Clans. Sie sind die Gegenstücke zu den irdischen. Verlässt dein Leben die Erde, so ist dies nicht das Ende. Nein es ist ein Anfang. Du wirst wiedergeboren als neues, unschuldiges Junges welches sein ganzes Leben noch vor sich hat. An einem neuen Ort, mit neuen Möglichkeiten und neuer Zukunft. Wer du mal warst? Du weißt es nicht, aber du wirst es herausfinden sobald die Zeit reif ist – in deinem neuen Leben im Sternenclan!

Aber ist es möglich eine Verbindung zu deiner alten Vergangenheit herzustellen?
Ist es möglich, dass du wieder auf der Erde wandelst?
Nun, du musst nur lange genug danach suchen – vielleicht findest du ja einen Weg…



Nur wenige wissen über diesen besonderen Wiedergeburtszyklus Bescheid. Aber niemand hat jemals die wahre Form ihres Lebens erfahren. Auf der „Isle of hope“, wo Hoffnung ewig lebt, gelten andere Gesetze. So wie die Natur sie schuf, im Nichts schwebend, zwei Schwerkräfte beherrschend, mit einer Erde und einem Himmel, genau so würde ein Außenstehender sie staunend betrachten. Doch die Katzen die hier leben, weder die des Sonnen- noch die des Mondclans, haben die leiseste Ahnung, dass sie ein Teil eines viel größeren Ganzen sind, und es ist unwahrscheinlich, dass sie es jemals herausfinden. Sie leben ihr „einfaches“ Leben, welches auch ohne das Wissen über ihr Sein funktioniert und Konflikte mit sich bringt…

Es herrscht seit geraumer Zeit eine gewisse Unruhe in den Erdenclans. Der Feuerclan kämpft um das bittere Überleben und sieht sich gezwungen die Schuld bei den anderen zu suchen. Zudem werden die Tage immer heißer und jeder milde Tag ist ein gesegneter Tag. Heute scheint es der Sternenclan gut zu meinen, denn die letzte Nacht war angenehm kühl und es folgt ein perfekter Tag um den Frischbeutevorrat ordentlich aufzustocken. Niemand will unnötig über die bevorstehende Sommerdürre nachdenken, stattdessen klettern die Katzen langsam, einer nach dem anderen, aus ihren kuscheligen Nestern und machen sich fleißig an die Arbeit …






Zuletzt von Cheeti am So 07 Sep 2014, 14:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
avatar
Nudensieb
Nuddensieb was Schmetterlinge mag

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 19
Ort : WoPolenJetztRand

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Fr 08 Aug 2014, 19:50

Schwammiger Spam:
Alsooo jaaaa. Nach einer halben Ewigkeit habe ich dann doch diesen Post fertig geschrieben, der am Ende eh viel kürzer aussieht, als man das Gefühl hat, weil man einfach so fucking lange daran schreibt.
@Yoshi ich hoffe dich stört es nicht, dass ich so gaaanz leicht an der Timeline rumgefunkt habe ;D
@Cheetzü mir ist langweilig
@Elfe Sad
@alle fucking postet! o: ich mein das RPG is offen!!! ooo:
__________
Langsam, ganz langsam und noch komplett schlaftrunken öffneten sich die Augen von einer der Kriegerinnen, die in der Höhle lag, die als Kriegerbau benutzt wird. Verwirrt schaute sich Herzsturm um, die Augen immer noch halb zu, bevor ihr einfiel, dass sie ja wie jeden Morgen im Kriegerbau aufgewacht war. Und dass der warme Körper, der sich von hinten an sie ran geschmiegt hatte, der ihres Gefährten war. Seufzend ließ sie ihren Kopf wieder auf den Boden zurücksinken. Für eine Person wie sie (definitiv keine Morgenperson), war es einfach noch zu früh um aufzustehen.
Verschlafen wie die Kriegerin war, wäre sie fast wieder eingeschlummert, als wie mit einem Schlag die Ereignisse des gestrigen Tages auf sie eindrangen. Wie konnte sie nur solch eine wichtige Tatsache vergessen, wie die, dass sie trächtig war?! Es war fast schon zum Lachen, wie ihr das so einfach wieder entfallen konnte. Und selbst einen Tag, nachdem sie von dieser durchaus wunderbaren Nachricht gehört hatte, kam ihr das alles noch fast schon zu gut, um wahr zu sein, vor.
Ihre Augen schlugen mit einem Mal wieder auf. Die Müdigkeit von vor 5 Sekunden schlagartig vergessen und Herzsturm fühlte sich so wach, wie sie es an eigentlich noch keinem Morgen gewesen war. Vorsichtig stupste sie mit ihrer Nase ihren Bauch an. in nicht mal mehr einem Mond würde er ganz rund sein, um ihren kleinen Kätzchen Raum zum Leben zu geben. Es war faszinierend, über die Tatsache nachzudenken, dass in dem Körper dieser Katze gerade ein neues Leben immer weiter wuchs und wuchs. Dass der Körper überhaupt zu so etwas fähig ist, das fand Herzsturm schon immer unfassbar.
Ich kann es kaum erwarten, euch zum ersten Mal zu sehen, flüsterte sie vorsichtig ihrem Bauch zu, während sie ihre Nase in das weiche Fell dort steckte und kurz rüber leckte. Sie konnte es wirklich kaum erwarten, den Kindern von ihr und Blitzstrahl gegenüber zu stehen. Wie so wohl aussehen würden? Groß? Oder doch eher klein? Welche Fell- und Augenfarbe sie wohl haben? Herzsturm konnte es schon jetzt nicht ertragen, die Antwort darauf nicht zu wissen.
Und doch war es noch so ein weiter weg, bis endlich dieser Wissensdurst gestillt sein konnte. Leise seufzend rappelte sich die Kriegerin auf, nachdem sie sich vorsichtig von Blitzstrahl entfernt hatte, damit er nicht mitbekam, dass sie fehlte, und noch etwas weiter schlafen konnte.
Danach tapste sie so leise wie möglich an den schlafenden Köpern ihrer Kameraden und Clan-Mitglieder vorbei und trat in den Eingang der Höhle, der sich schon angenehm aufwärmt hatte, vom Licht der Sonne, dass durch die Löcher bis auf den Boden fällt. Noch schien das Lager erst am Erwachen zu sein, selbst wenn schon Katzen ihren Pflichten nacheilten oder doch nur faul im ersten Licht des Tages badeten. Denn trotz all dem war es noch eine eher ruhige Stimmung, was vielleicht daran lag, dass die Schüler noch nicht wirklich wach waren und das Lager somit auch noch nicht mit der Lebhaftigkeit ihrer Jugend erfüllten.
Für eine Nicht-Morgenperson wie Herzsturm war es schwer, solche Momente finden und genießen zu können, da sie für gewöhnlich mit oder sogar nach den Schüler aufstand.
Mit einen Seufzend dachte Herzsturm an ihre eigene Schülerin, Salbeipfote. Eine durchaus aufgeweckte, wenn auch etwas zu aufgeregte Kätzin, die einem jeden Tag aufs neue schwer machen konnte. Aber doch liebte sie dieses kleine Kind und sie sah in ihr schon die irgendwann mal ausgereifte Kriegerin heranwachsen sehen, die sie bestimmt einmal werden würde.
Sie ließ ihren Blick weiter schweifen und lächelte, als sie den Anführer vor seinem Bau liegen sah, auch nach halb schlafend. Irgendwie sah er dadurch ganz anders aus, als der Kater der er sonst sah. Fast schon süß. Auch wenn sie sich nie trauen würde, dies laut zu sagen. Und er sah ja nur fast süß aus. Dadurch, dass sie ihn als ihren Anführer kannte und wusste, wie er so drauf war, hatte er immer noch diese etwas bittere, aber auch erfahrene und besonders Sicherheit ausstrahlende Aura um sich herum, die einen einfach nicht süß machen konnte, egal, wie man im Schlaf aussah.
In dem Moment fiel Herzsturm aber auch ein, dass sie dem Anführer noch gar nichts von ihrer Neuigkeit erzählt hatte. Langsam legte sie ihren Kopf schräg und starrte auf die Gestalt des Anführers, wie er da lag und mit einem Auge offen das Lager beobachtete, während er sich trotzdem noch ausruhte. Sie wusste nicht, ob sie jetzt schon auf ihn zu gehen sollte und ihm gleich davon zu erzählen oder lieber auf einen späteren Zeitpunkt waren, wo zum einen ihr Gefährte Blitzstrahl hoffentlich wach und anwesend war und zum anderen aber auch einfach der Anführer nicht so seltsam grimmig-entspannt aussah.
Die Entscheidung war mit diesen Argumenten irgendwie keine schwere und so ließ sich die Kätzin lieber nochmal in einem Sonnenflecken in der Mitte des Lagers nieder und ruhte noch ein Bisschen, bevor ein bestimmt anstrengender, aber dennoch auch aufregender Tag beginnen würde.

____

jaaaa. hier hatte ich keine Lust mehr weiterzuschreiben. #ichbincooool #undSaufau

und weil ich keine Lust hatte auf Keks zu warten hoffe ich einfach mal der Salbei-Teil is richtig :'D
wenn nich sag Bescheeeeiiiid :3

und ja. Fehler dürft ihr euch hinten rein schieben weil ich das in zehn Zügen oder so ohne nochmal Durchlesen gemacht habe.
Und wiesooo unterstreicht der nochmal rot? D:

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 09 Aug 2014, 10:50

Taupfote

Gähnend streckte die Schülerin sich und schlug die Augen auf. Vorsichtig stand Taupfote auf. Sie streckte die Nase aus dem Schülerbau und sog die frische Morgenluft ein. Es schien ein nicht ganz so heißer Tag zu werden: Spitzenwetter. Sie schüttelte sich kurz und fühlte sich schon ganz wach. Taupfote blickte sich um. Herzsturm, Salbeipfotes Mentorin, kam aus dem Kriegerbau getappt. Fröhlich bemerkte Taupfote ihren Mentor, der noch halb verschlafen vor seinem Bau lag.
Auf leisen Pfoten lief sie zu ihm hinüber, um die anderen Clan-Mitglieder nicht zu wecken. Nicht alle waren Morgenkatzen. Dabei war heute so schönes Wetter.
Guten Morgen, Regenstern, sagte sie, ganz höflich, Hast du gut geschlafen? Unruhig lief sie auf und ab, dann platzte sie mit ihrer eigentlichen Frage heraus: Gehen wir jetzt jagen?

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Sa 09 Aug 2014, 11:15

Der Tag schien gut anzufangen. Noch waren die Temperaturen nicht in schon fast unfassbare Höhen gestiegen, wie es in dieser Zeit immer öfter sein konnte. Aber es war schon nicht mehr so kalt, wie es noch vor wenigen Monden war. Dieser Tag schien ein angenehmer zu werden und besonders einer, den man ausnutzen sollte, um den Frischbeutehaufen aufzustocken, für die heißen Tage, die bestimmt bald kommen würden.
Es war noch früh am Morgen, zu früh für einen älteren Kater wie Regenstern, der doch inzwischen gerne mal länger schlief. Aber man konnte nichts machen, wenn die Pflicht nach einem rief. Schließlich war der Kater ja immer noch Anführer und zudem Mentor von einer der Jungkatzen.
Taupfote war wahrlich eine gute Schülerin. Jung, aber dennoch schon sehr intelligent, auch wenn sie sich trotzdem seltsam benehmen konnte. Aber jeder hatte irgendeine Macke. Das war unausweichlich, weshalb Regenstern das leicht verzieh. Denn schließlich konnte man trotzdem stolz sein auf den Fortschritt, den diese junge Schülerin in den 4 Monden Training gemacht hatte.
Müde wie er war, gähne der Anführer ein weiteres Mal und blinzelte verschlafen. Eine weitere Kriegerin war aus dem Bau gekrochen, dieses Mal war es Herzsturm. Langsam schien das Lager immer weiter zu erwachen, nicht zu letzt weil inzwischen auch die Schüler wach wurden.
Regensterns Schülerin kam jetzt auch raus und er beobachtete sie mit seinem einen offenen Auge, um zu wissen, was sie jetzt vorhatte. Was anscheinend sich dem Anführer nähern war. Er antwortete auf ihren Gruß mit einem kurzen Nicken und rappelte sich dann auf, um noch ein wenig den Schlaf aus den Knochen zu bekommen, der dort noch immer tief festsaß. Mit einem weiteren Gähnen streckte er sich bevor er seine Schülerin mit einem angedeuteten Lächeln betrachtete.
Ihre Frage, aber auch besonders ihr Auf- und Ablaufen verriet ihre Unruhe, die sie gerade verspürte. Kurz dachte er nach, was sie mit Jagen meinte, bevor ihm einfiel, dass er ihr versprochen hatte, weiter zu üben was ihre Jagdtechnik anging.
Der Enthusiasmus, der dabei von ihr ausging bei der Aussicht dies zu tun, war wirklich erfrischend. Schließlich sah man es nicht oft, dass Schüler auch das üben wollten, was sie nicht so gut beherrschten. Gedulde dich noch ein wenig. Ich finde wir sollten kurz vor Sonnenhoch erst losziehen. Bis dahin sollte die erste Jagdpatrouille zurück sein und es lässt sich einschätzen, ob man mehr als nur Theorie üben kann, antwortete er ihr.
Es war schon wahr. Es brachte nichts, wenn man die Bewegungsabläufe kannte und konnte, wenn man sie nie an echten Lebewesen üben konnte. Und Regenstern fand, dass es Zeit war langsam auch mehr an Tieren zu üben. Wenn dies heute nicht möglich war, würden sie es wohl oder übel zwar ohne machen müssen, aber es gab noch genug Zeit, um dies ein anderes Mal zu tun.
Solange bist du frei, zu tun was du willst. Wenn du willst kannst du ja auch andere Schüler wecken, damit dir nicht langweilig wird.
____

thöhö

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 09 Aug 2014, 11:40

Taupfote

Unruhig tappte die Schülerin von einem Fuß auf den anderen. Warten? Sie wollte nicht warten, sie wollte JETZT ETWAS FANGEN. Eine fette Beutelmaus zum Beispiel. Die waren zwar ziemich schnell, aber Taupfote war auch schnell. Sie würde diese Mistviecher schon kriegen, schwor sie sich. Keine Beutelmaus würde ihr mehr davonlaufen. Naja... vielleicht sollte sie Regenstern nach ein paar Tipps fragen. Beutelmäuse konnnten ganz schön gerissen sein.
Auf die Jagdpatrouillie warten... Bei diesem schönen Wetter würden doch die Beutelmäuse nicht in ihren Bauen sitzuen bleiben, oder? Das wäre ja mäusehirnig. Naja, es waren ja Mäuse...
Freizeit war ein tolles Wort, wenn man eigentlich Nester erneuern sollte, aber im Vergleich zu einer Beutelmaus-Jagdpatrouillie doch gar nichts. Die Idee, die anderen zu wecken, klang schon besser. Sie nickte Regenstern zu.
Voller übermütiger Energie hüpfte Taupfote zurück zum Schülerbau. Die anderen schienen noch zu schlafen. Sie steckte ihren Kopf in den Bau und rief: AUFWACHEN!! Es ist Morgen!
Als grummelnde Geräusche aus dem benachbarten Kriegerbau kamen, wurde Taupfote klar, das sie ein ganz kleines bisschen zu laut gerufen hatte...

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Bärchen am So 10 Aug 2014, 11:27

Minzpfote

Minzpfote hasste Taupfote. Sie hasste sie in diesem Moment, wo sie in den Schülerbau stürmte und unbedingt rumbrüllen musste wirklich sehr. Gerade eben noch hatte sie in ihrem Traum so viele Tiere wie noch nie gefangen und konnte fliegen (und hallo?! wie toll ist das denn?) und jetzt? Jetzt wurde sie durch das Gebrüll von irgendeiner Schülerin, die sich bestimmt für besonders hielt weil ihr Mentor der Anführer war, aufgeweckt und all das war nur noch ein Traum.
Missgelaunt öffnete sie ihre Augen und grummelte unverständlich vor sich hin, wie unfair das doch war und wie doof Taupfote doch war, sie aufzuwecken.
"Das kannst du doch nie im Leben Morgen nennen. Die Sonne versteckt sich ja noch halb", murrte sie und drehte sich einfach einmal um, so dass sie nun mit dem Rücken zu der Schülerin lag und schlief weiter. Doofe Taupfote. Minzpfote wollte wieder fliegen können.

Bärchen
Ein BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄR, LAAAUUFT!

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 22.03.14
Alter : 18
Ort : da Hambursch

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Mo 11 Aug 2014, 20:57

Taupfote

Betreten lief Taupfote in den Schülerbau. Sie war verdammt gut im Unfugbauen, das war sicher. Allerdings wachten die anderen jetzt langsam auf. Minzpfote zum Beispiel öffnete die Augen und sie schien gar nicht begeistert zu sein. Halb verschlafen drehte sie sich um und murrte vor sich her.
Taupfote tappte zu ihr hinüber. Wenn die Sonne aufgeht, ist es Morgen, antwortete sie leise und stupste sie an. Heute ist tolles Wetter! Sie starrte auf die jüngere Schülerin hinab, die friedlich weiterzuschlafen schien. Irgendwie wollte sie Minzpfote jetzt doch nicht mehr wecken. Vielleicht hatte sie ja etwas schönes geträumt. Taupfote träumte nicht so oft, und wenn sie es dann doch mal tat, dann entwischten ihr alle Beutelmäuse oder sie blieb hängen oder stolperte... Sie hatte keine gute Erfahrung mit Träumen.
Tut mir leid, brummte sie zerknirscht und tappte nicht mehr ganz so gut gelaunt aus dem Schülerbau.

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Sa 06 Sep 2014, 13:05

Es tat gut, die eigene Schülerin so fröhlich und lebenslustig zu sehen, selbst wenn sie etwas mürrisch bei dem Gedanken zu sein schien, erst nach Sonnenhoch loszuziehen. Aber trotzdem zeigte sie Regenstern schon den Respekt, der einem Anführer gebührte. Ein zufrieden stellender Gedanke. Und eine zufrieden stellende Schülerin.
Der Anführer konnte sich jedoch ein leises Lachen nicht verkneifen, als der etwas zu laute Weckruf von Taupfote über das Lager schallte und damit bestimmt auch einen großen Teil der Krieger weckte. Irgendwie hatte er Glück, dass er schon wach war, denn das war eindeutig eine unangenehme Art und Weise geweckt zu werden.
Die Situation wurde nur noch amüsierender, als man das deutlich missgestimmte Murren aus dem Schülerbau, aber auch aus dem Kriegerbau hören konnte. Irgendwie tat ihm da ja auch Taupfote leid, aber was konnte man jetzt noch groß tun?
Als Taupfote nicht mehr so gut gelaunt aus dem Schülerbau zurück kam, war Regenstern jedoch klar, dass diese Weckaktion den anderen Schülern ganz eindeutig nicht gut gefallen hatte.
Die Müdigkeit von vorhin war jetzt wenigstens komplett verflogen, somit konnte man also nicht sagen, dass seine Schülerin das alles umsonst gemacht hatte. Seiner Meinung nach jedenfalls. Schließlich war er jetzt nicht mehr so schläfrig wie vorher, sondern hellwach. Mit einem leicht angedeuteten Lächeln winkte er die junge Kätzin also wieder zu sich rüber.
Nachdem sie zu ihm getrottet war, meint er leise zu ihr: Gib ihnen noch ein wenig Zeit um wach zu werden. Aber danach kannst du bestimmt mit einem der Schüler spielen. Aber wenn du willst könntest du ja mal gucken, wen du mit deiner Aktion alles aufgeweckt hast. Langsam sollte nämlich auch mal die Morgenpatrouille losziehen.
Er nickte ihr nochmal kurz zu, bevor er sich seinem Fell zu wendete und es wenigstens ein Bisschen säuberte. Regenstern war nicht der ruhigste Schläfer, besonders wenn er alleine schlief. Deshalb fand man jetzt selbst in seinen kurzen Haaren doch Dreck, den er wenigstens noch los werden wollte.

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 06 Sep 2014, 14:41

SCHATTENWOLF

Noch nicht wirklich aufgewacht, aber von der Sonne aus seiner Traumwelt gerissen, döste Schattenwolf vor sich hin. Angenehme und gemütliche Gedanken trieben durch seinen Kopf. Da brüllte jemand nicht weit entfernt etwas. Schattenwolf war sofort wach. Ein Angriff? Er sprang auf, rempelte aus versehen jemanden an und lauschte gespannt.
Es war nur die kleine, übereifrige Taupfote, die zuviel Energie hatte. Nichts neues. Da er eh schon wach war, legte sich Schattenwolf gar nicht erst wieder hin, sondern tappte hinaus. Das Lager schien größtenteils noch zu schlafen, doch Regenstern, sein Gefährte, war noch wach. Er sprach mit Taupfote, seiner Schülerin. Sie wirkte ein wenig zerknirscht, lief dann aber doch mit Schwung wieder davon. Regenstern war irgendwie gut darin, andere Katzen aufzumuntern.
Schattenwolf tappte zu ihm hinüber und stupste ihn vorsichtig an. Wenn er nicht vorsichtig war, warf Schattenwolf doch schon ab und zu Katzen um. Guten Morgen, miaute er und setzte sich neben Regenstern.
Aus dem Kriegerbau und auch aus dem Bau der Schüler konnte man inzwischen Pfotengetapse hören. Das Lager fing an, aufzuwachen.
Wer war noch mal zur Morgenpatroullie eingeteilt?, fragte er dann. Sein Kopf war irgendwie doch noch nicht ganz wach.

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Copyfotze am Sa 06 Sep 2014, 16:11

Nachtfeuer

Die Sonne strahlte warm vom Himmel herab. Eine leichte Brise wehte um Nachtfeuers Fell und er hielt erfrischt seine Nase in den Wind. Er seufzte entspannt und setzte sich hin. Da ist doch ein traumhafter Tag. Dieser sollte nie Enden...
AUFWACHEN! Es ist Morgen!, hörte er plötzlich eine etwas gedämpfte Stimme durch das Lager rufen. Nachtfeuer zuckte und blinzelte langsam. Die warme Sonne, war verschwunden. Der Wind was auch nicht mehr da und er fühlte sich einfach platt und ganz und gar nicht entspannt. Verschlafen sah er sich um.
Der Junge Krieger lag im Kriegerbau in der Nähe des Eingangs. Um ihn herum lagen die anderen Krieger, die teilweise, von dem Ruf geweckt worden waren. Er musste grinsen und fragte sich, welcher Schüler das wohl war. Bei dem Gedanken an die Schüler hatte er ein komisches, aber angenehm warmes Gefühl in der Brust. Bis vor kurzen war er nämlich auch noch ein Schüler, aber nun dufte er dem SonnenClan als vollwertiger Krieger dienen.
Nachtfeuer streckte alle viere vor sich, gähnte ausgiebig und stand dann auf. Er ließ noch einmal seinen Blick durch den Bau schweifen und stellte fest, dass es ein paar leere Schlafstellen gab. Wenn er sich nicht täuschte, dann waren Schattenwolf und Herzsturm wohl schon wach.
Nun verließ er endlich den Bau und sah sich im Lager um, und stellte fest, dass er recht hatte. Herzsturm ruhte sich noch ein wenig an einem sonnigen Fleck aus und Schattenwolf war schon beim Clanführer Regenstern.
Dann entdeckte der junge Kater Taupfote, die aus dem Schülerbau getapst kam. Sie schien diejenige gewesen zu sein, die wohl versucht hat, die anderen Schüler zu wecken.
Nachtfeuer beschloss, der Schülerin einen schönen Guten Morgen zu wünschen und ging auf Taupfote zu.
Guten Morgen, Taupfote!, grüßte sie Nachtfeuer glücklich. Es ist gar nicht so lange her, als die beiden noch gemeinsam als Schüler im gleichen Bau waren.
Du bist ja schon früh lebendig, fügte er noch hinzu und grinste.

_________________
Even in the darkness every colour can be found.
ava by my beloved Muffin aka Mondfell (:
avatar
Copyfotze
The Significant other Gay

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : random Parallelwelt

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Sa 06 Sep 2014, 16:28

Während Regenstern noch mit seiner Schülerin redete, sah er wie eine weitere Gestalt den Kriegerbau verließ. Eine Gestalt, die er wohl überall erkennen würde, zuletzt auch einfach nur aufgrund der schieren Größe, die der Kater hatte. Ein erfreutes Lächeln verließ seine Lippen, als er seinen Gefährten auf sich zusteuern sah.
Er schaute Taupfote kurz noch nach, während sie jetzt selber zum Kriegerbau lief, bevor er seine komplette Aufmerksamkeit auf Schattenwolf richtete, der jetzt deutlich näher gekommen war. Eine Wärme breitete sich in seiner Brust aus, einfach nur bei dem Anblick des großen Katers. Regenstern fand es manchmal immer noch unfassbar, dass er selber solch ein Glück gehabt hatte, jemanden wie Schattenwolf zu finden.
Jetzt sogar nicht nur hellwach sogar auch einigermaßen munter erwiderte der Anführer den Gruß, den er gerade erhalten hatte, indem er seinen Gefährte auch sanft mit der Nase zurückstupste.
Gut geschlafen?, fragte er leise, um die Ruhe, die noch draußen auf dem Lager herrschte nicht zu stören... und um auch nicht von anderen überhört zu werden. Noch wurde das Lager nämlich noch nicht vom allzu bekannten Lärm der Schüler gestört und Regenstern mochte es nicht, wenn andere seine Gespräche mithören konnten. Deshalb sprach er nun also noch etwas leise mit Schattenwolf. Ich hoffe du wurdest nicht von Taupfote geweckt, fügte er als Hintergedanken noch dazu. Ihm war bewusst, wie unangenehm es sein konnte, wenn man plötzlich aus dem schlaf gerissen wurde und weniger langsam und gemächlich aufwachen konnte.
Während der Krieger antwortete, setzte Regenstern seine Fellpflege fort. Er frustrierte gerade besonders an einer Stelle knapp unter seiner Schulter, die er einfach nicht erreichen konnte.

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 06 Sep 2014, 16:44

Taupfote

Taupfote lief durch das Lager und überlegte sich, wer von den Schülern wohl ansprechbar war, da hörte sie ein Guten Morgen, Taupfote! von einer bekannten Stimme und drehte sich erfreut um. Morgen, Nachtfeuer!, miaute sie, jetzt ein wenig fröhlicher. Wenigstens einer der sie nicht anfauchte.
Nachtfeuer war erst vor kurzem in den Kriegerbau umgezogen, vorher hatten sie manchmal zusammen trainiert...naja... Er war sehr viel besser und auch ein bisschen älter als Taupfote. Er hätte die Beutelmaus bestimmt bekommen, dachte sie. Nur ich schaffe das immer nicht. Verdammte Viecher...
Bei seiner nächsten Bemerkung verzog Taupfote dann zerknirscht das Gesicht. Hab ich dich auch geweckt?, fragte sie. Irgendwie lief heute morgen ziemlich viel schief. Immerhin war Regenstern nicht böse geworden. Glücklicherweise. Da sah sie Schattenwolf neben Regenstern sitzen, der noch verschlafen aussah. Den hatte sie bestimmt auch aus dem Schlaf gerissen. Der riesige Kater machte ihr ein bisschen Angst. Sie versteckte sich hinter Nachtfeuer. Die Sonne ging schon auf und alle haben noch geschlafen und Regenstern meinte wir gehen erst Sonnenhoch los und da hab ich die anderen geweckt und war irgendwie ein bisschen zu laut..., sprudelte es aus hier hervor. Sie klappte den Mund zu. Ihr Kopf schwirrte irgendwie.
Was machst du heute? , fragte sie dann.

SCHATTENWOLF

Der große Krieger brummte zustimmend, als er die Frage seines Gefährten hörte. Sein Brummen nahm einen mürrischen Unterton an, als Regenstern von Taupfote sprach. Ich dachte schon, wir werden angegriffen, brummte er. Das war ein ganz schöner kleiner Schreck gewesen. Was wollte sie eigentlich damit erreichen?, fragte er dann und schaute zu der Schülerin hinüber, die sich (wenig erfolgreich) hinter Nachtfeuer versteckte. Da fiel ihm wieder ein, dass er ja zur Morgenpatroullie gehörte. Doch er beschloss, lieber noch zu warten und Taupfote nicht den Schreck des Jahres für ihre Aktion zu verpassen. Wobei sie es doch, dachte er, eigentlich verdient hätte. Er mochte die kleine Schülerin, doch sie hatte manchmal einfach zu viel Energie. Naja, nicht manchmal. Fast immer. Regenstern sollte sie schön anstrengen, dann könnte er nächste Nacht vielleicht sogar ausschlafen.
Schattenwolf beobachtete seinen Gefährten, der sich mit seiner Fellpflege abmühte amüsiert. Regenstern konnte manchmal vergessen, dass er nicht die einzige Katze mit Augen und Kopf im Clan war. Er überforderte sich schon mal gern. Schattenwolf schüttelte nur den Kopf und stieß seinen Anführer vorsichtig um, bevor er ihm half. Die Morgenpatroullie würde ein paar Minuten warten können. Löwenmähne war ja auch noch nicht aufgewacht.

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Sa 06 Sep 2014, 17:43

Als rechts von Regenstern als Antwort anfangs nur ein einfaches Brummen zu hören war, hätte er beinahe aufgelacht. Schattenwolf konnte manchmal wirklich überhaupt nicht gesprächig sein, das stand auf jeden Fall fest. Ein wenig froh war jedoch trotzdem, als der Kater noch verbal antwortete. Es konnte manchmal wirklich schwer werden, aus seinem Brummen eine verständliche Antwort zu entnehmen.
Ich hatte ihr vorgeschlagen, ein paar Schüler zu wecken. Damit sie nicht so alleine ist, besonders weil ich ja erst nach Sonnenhoch losziehen wollte. Du kennst Taupfote ja. Sie macht bestimmte Dinge etwas ZU eifrig..., erwiderte er auf die Frage des Katers, während er seinem Blick zu der Schülerin folgte, die sich wenig erfolgreich hinter dem jungen Kater Nachtfeuer versteckte. Nimm's ihr aber nicht allzu übel. Sie ist noch jung.
Regenstern war klar, dass Schattenwolf sich nur allzu gerne bei Taupfote rächte und ihm war genauso klar, dass das nichts allzu schlimmes sein würde, nichts was die Kätzin zu sehr behindern würde, jedoch war er trotzdem ein wenig besorgt. Junge Katzen neigten gerne zu Übertreibungen und wenn Taupfote sich dann in irgendwas reinsteigerte, könnte das doch unangenehm werden.
Etwas überrascht mauzte der Kater auf, als er von seinem Gefährten umgestoßen wurde. Neugierig sah er zu dem Kater hinauf, bevor sich ein Schnurren ungewollt aus seiner Kehle bahnte, als eben jener Kater anfing, für ihn sein Fell zu putzen.
Komm her, murmelte er, immer noch recht leise. Wenn dann will ich auch dir die Zunge geben. Regenstern mochte es nicht, wenn er selber nichts anderes tun konnte außer rumliegen. Er mochte es nicht, sich nutzlos zu fühlen. Also wartete er es kurz ab,bis sich Schattenwolf auch gelegt hatte, bevor er anfing bei ihm ebenfalls das Fell zu reinigen und zu ordnen.

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 06 Sep 2014, 17:56

SCHATTENWOLF

Schattenwolf blickte zu der Schülerin hinüber. Ich spreche mit ihr, wenn das noch ein paar mal passiert, miaute er. Immerhin habe ich heute dadurch noch ein bisschen Zeit vor der Morgenpatroullie." Er brummte wieder.
Er rückte ein Stück für Regenstern zur Seite. Entspann dich, sagte Schattenwolf zu ihm und putze auch weiter, während er die steigende Aktivität im Lager beobachtete. Regenstern sollte sich auch Ruhe gönnen. Schattenwolf liebte den Kampf und die Jagd, den Trubel im Lager, doch es gehörte auch Zeit für Entspannung und Ruhe ins Leben. Sonst machte man sich ja verrückt.

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Keks am Sa 06 Sep 2014, 19:30

Nasen. Nasen. Nasen.
Ich hab so verdammt viele Probleme.

Salbiepoft Salbeipfote (Schülerbau -> Lager bei Nachtfeuer und Taupfote)

Salbeipfote war ja generell eher für Frieden, Ruhe und Freude. Gewalt sah sie als eine eindeutig zu vermeidende Sache, dass das auch ja keiner falsch verstand. Manchmal war sie zu vermeiden. Manchmal.
Natürlich nicht gerade, wenn die Luft rein war und der Pfotenhieb ins Gesicht eines anderen Schülers gerade allzu verlockend. Und auch nicht, wenn ganz aus Versehen eine unpassende Bemerkung den Weg zu ihren Ohren fand.
Und schon einfach überhaupt gar nicht, wenn es Morgen war und ungemütlich und früh und müde und eklig und früh und sowieso viel zu kalt und – kurz gesagt: In dem Moment, in dem sie Taupfotes Stimme aus einem Traum riss, in dem sie gerade einen Fuchs gezähmt und zu ihrem persönlichen Bauputzer bestimmt hatte … in diesem Moment hatte sie einfach nur Lust, der anderen Schülerin das flaumige Fell über die Ohren zu ziehen. Das Problem war nur, dass sie sich nicht sicher war, wie das überhaupt ging.
Also hob sie nur träge den Kopf, als Taupfote den ihren zum Eingang des Schülerbaus hineinstreckte, und versuchte, ihr einen total unglaublich bösen Blick zuzuwerfen, so böse, dass sich ihr Fell vielleicht schon ganz von alleine über ihre Ohren zog. Leider scheiterte auch das, denn Salbeipfote bekam kaum die Augen auf und ließ den Kopf mit einem tiefen Aufseufzen wieder sinken und vergrub das Gesicht in ihrem Bauchfell. All das hielt sie jedoch nicht davon ab, wach zu sein, und so bekam sie jede kleine Einzelheit mit, die um sie herum geschah. Und diese Einzelheiten passten ihr gar nicht.
Zuerst einmal kam Taupfote genau in ihre Richtung. Genau. In. Ihre. Richtung.
Oder besser in Minzpfotes‘ Richtung, doch da Salbeipfote sich gestern Abend in einem plötzlichen Anfall von Geschwisterliebe an ihre Schwester gekuschelt hatte, galt das wohl auch. Und dann redete sie auch noch. Faustregel in Salbeipfotes Leben: Keine Gespräche vor Sonnenhoch.
Und das allergrößte Problem: Jetzt war sie wach. Einfach so. Jetzt war sie hellwach und Taupfote war schuld.
Erneut öffnete Salbeipfote ein Auge und erkannte gerade so die Gestalt der älteren Schülerin, die in diesem Moment wieder den Bau verließ. Ziemlich leise sogar. Vielleicht konnte sie ihr ja doch einfach hinterhergehen und versuchen, normal mit ihr zu reden – jetzt, wo ihre „Haltet-die-Klappe-bis-Sonnenhoch“-Regel bereits gebrochen war. Hoffentlich sah sie ihr nicht an, dass sie sie bis vor ein paar Sekunden noch qualvoll hatte umbringen wollen.
Ganz vorsichtig schob sich Salbeipfote von ihrer Schwester weg, obwohl sie einen Moment überlegte, ob sie sie nicht doch aufwecken sollte, um nicht alleine leiden zu müssen. Ausgiebig gähnend streckte sie sich daraufhin in alle nur möglichen Richtungen, schüttelte sich einmal kräftig, seufzte ein paar Mal in die Welt hinaus, glättete mit zwei gezielten Pfotenstrichen das Fell zwischen ihren Ohren und war dann absolut bereit für den Tag. Oder die Nacht. Es war bestimmt noch Nacht. Und auch die Sonnenflecken, die sie sah, als sie sich langsam durch den Ausgang zwängte, waren bestimmt nur Einbildung. Übrigens auch ausgelöst durch zu viel Müdigkeit, da war sie sich sicher.
Allerdings fand sie sie ziemlich hübsch, selbst wenn sie sie nur herbeihalluzinierte. Generell mochte Salbeipfote das Lager, so steinig und durchlöchert es auch sein mochte. Wieder einmal starrte sie ganz unbewusst zu den Wurzeln des einen riesigen Baumes, und wieder einmal fragte sie sich, wie etwas von oben und unten nur so verschieden aussehen konnte. Und wieder einmal war sie so vertieft in ihre hoch philosophischen Gedankengänge, dass sie fast der nächsten Katze über den Schwanz gelaufen war.
Taupfote, in diesem Fall. Huh. Die schien heute wirklich Salbeipfotes Tag zu bestimmen.
Einen Moment lang war die Schülerin geneigt, die andere ein wenig spüren zu lassen, was sie ihr angetan hatte, dann jedoch empfand sie das als viel zu große Mühe und beließ es bei einem leicht pikierten Räuspern, bevor sie ihr ein etwas gedehntes Guten Morgeeeeen, Taupfote! an den Kopf warf. Dann jedoch stutze sie, als sie feststellte, dass das da neben der Schülerin gar nicht ihr Schatten war, sondern noch jemand anderes. Oh, hallo Nachtfeuer. Bist du auch ein Opf-grlbmn. Hastig unterbrach sie sich, bevor sie sich an diesem wunderbaren Morgen noch selbst Ärger aufhalsen konnte. Du bist ja auch schon wach. Ein flüchtiges Grinsen huschte über ihr Gesicht. Ähm, schön. Ja.
Einige weitere Sekunden mussten vergehen, ehe Salbeipfotes unglaubliche Beobachtungsfähigkeiten wieder anfingen, korrekt zu funktionieren, und sie mehrere Dinge feststellen ließen.
Erstens: Taupfote versteckte sich hinter Nachtfeuer.
Zweitens: Das sah irgendwie ziemlich witzig aus.
Drittens: Beide kamen Salbeipfote vor, als wäre ihnen gerade eine Katze aus dem SternenClan begegnet. Einer singenden. Mit dem eigenen Kopf auf dem Rücken.
Salbeipfote hoffte inständig, dass nicht letzteres passiert war. Das hätte sie nämlich wirklich gerne gesehen.
Sagt mal … Is‘ irgendwas?
__________________________________
Der Rest is übrigens schwerhörig, falls wer fragt |D


Zuletzt von Keks am Sa 06 Sep 2014, 23:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Tom, he was a piper's son
He learned to play when he was young
And all the tune that he could play
Was 'Over the hills and far away'...
avatar
Keks
Hella Gay

Anzahl der Beiträge : 218
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 19
Ort : Unter der Treppe bei der Tottenham Station

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Copyfotze am Sa 06 Sep 2014, 22:40

Nachtfeuer

Nachtfeuer nickte langsam und sagte zu Taupfote: Ja hast du, aber das ist in Ordnung. Ich kann mich selten selber dazu bewegen aufzustehen. Er wollte noch etwas anderes hinzufügen, als sich aber Taupfote ein wenig hinter Nachtfeuer stellte. Überrascht drehte sich zu ihr und verfolgte ihren Blick.
Schattenwolf schien auch aus dem Kriegerbau gekommen zu sein und stand nun neben Regenstern und sah Taupfote an.
Nachtfeuer konnte verstehen, dass die Schülerin ein klein wenig panisch gegenüber Schattenwolf war. Der Krieger war schließlich der größte Kater hier im Clan und auch einer der Stärksten. Ein wenig bewunderte der junge Krieger den dunkelgrauen, fast schwarzen Krieger, für seine Größe und Stärke und freute sich aber auch, jemanden wie ihn im Clan zu haben, obwohl er ein recht einschüchterndes Auftreten hatte.
Nachtfeuer kam dann auch schon gar nicht mehr zu weiteren Gedanken, da er nun Salbeipfotes Stimme hinter sich hörte ich sich dann zu ihr umdrehte. Die Schülerin grüßte gerade Taupfote, sah ihn dann und grüßte ihn ebenfalls.
Der schwarze Kater schnurrte fröhlich und meinte dann: Hallo, Salbeipfote. Ja. Ja, ich bin auch schon hier. Er grinste sie an und sagte dann: Wir sind heute recht früh dran. Die Jagd- und Morgenpatroullien sind ja noch nicht mal startbereit. Das heißt, wir können jetzt versuchen noch ein wenig wacher zu werden.

_________________
Even in the darkness every colour can be found.
ava by my beloved Muffin aka Mondfell (:
avatar
Copyfotze
The Significant other Gay

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 22
Ort : random Parallelwelt

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Bärchen am Mo 08 Sep 2014, 18:26

Minzpfote

Zu sagen Minzpfote war schlecht gelaunt, war eine wirkliche Untertreibung. Erst wurde sie geweckt (viel zu früh, wenn man das mal hier nebenbei erwähnen darf!). Und zwar nicht durch sanftes Rütteln oder so, nein, ihr wurde gefühlt in ihre Ohren reingebrüllt, bis ihre Trommelfelle fast geplatzt waren.
Und jetzt konnte sie nicht einschlafen und der warme Körper ihrer Schwester war auch abgehauen. Minzpfote konnte es nicht leiden alleine zu liegen. Klar, seitdem sie und Salbeipfote Schüler waren schliefen sie nicht mehr so oft aneinander gekuschelt, wie sie es noch als Junge getan hatten, aber trotzdem konnte Minzpfote immer noch besser einschlafen, wenn ihre Schwester wenigstens in der Nähe war.
Das Problem war nur, wenn man die ganze Zeit neben einer weiteren Wärmequelle lag, dann war einem eben automatisch kalt, sobald diese abgehauen war. Und genau das musste Salbeipfote natürlich unbedingt tun. Nur leider konnte die kleine Katze ihre Schwester nicht doof nennen. Das brachte sie einfach nicht übers Herz. Aber auch nur ausnahmsweise. Taupfote würde sie eine ganze Weile lang nicht verzeihen.
Schweren Gemüts rappelte sie sich nun also auch langsam raus und folgte schlaftrunken dem Licht nach draußen, wo sie kurz stehen blieb und ihre Augen sich einfach mal an diese unnatürliche Helligkeit gewöhnen ließ. Ehrlich mal, wer hatte es sich eigentlich ausgedacht, diese Sonne so hell zu machen? Das war manchmal kaum auszuhalten! Aber Minzpfote wollte sich ja nicht beschweren. Schließlich war Sonne etwas schönes. Etwas, was oft genug nicht zu sehen bekam.
Jetzt auch weniger schlaftrunken schaute sich Minzpfote um und nahm ihre Umgebung auf. Nicht weit vom Eingang entfernt standen ihr Erzfeind des Mondes, Nachtfeuer und Salbeipfote. In der Nähe des Anführerbaus konnte man Regenstern und seinen Gefährten Schattenwolf sehen, die sich gerade gegenseitig die Zunge gaben. Der wirklich unheimlich große Krieger (besonders im Vergleich zu der winzigen Minzpfote) war wahrscheinlich auch der Grund, warum sich ihr Erzfeind des Mondes so seltsam hinter Nachtfeuer versteckte. Die junge Katze wusste hier wirklich nicht, ob sie jetzt Mitleid mit ihr haben sollte oder einfach nur schadenfroh lachen. Hatte sie irgendwie verdient, wenn sie alle aufwecken musste. Schattenwolf konnte aber auch wirklich angsteinflößend sein. Besonders wenn er doppelt so groß wie man selber war und einen bestimmt mit Leichtigkeit zerquetschen konnte.
Minzpfote entschied sich jedoch, sich den anderen drei Katzen nicht dazu zu gesellen, sondern sich lieber in einem der Sonnenflecken nieder zu lassen und wenigstens noch ein wenig zu ruhen. Wenn sie schon nicht schlafen konnte. Vielen Dank an ihren Erzfeind des Mondes hier.

Scherbenmeer

Was viele vielleicht nicht glauben mögen, Scherbenmeer war schon wach BEVOR ihre Tochter netterweise den Weckdienst übernommen hatte. Eigentlich war sie ja kein Frühaufsteher, aber wie es jedem eben manchmal passiert, war sie heute recht früh aufgewacht und hatte sich einfach noch ein wenig ausgeruht in ihrer Ecke.
Scherbenmeer bevorzugte es, in der Ecke zu schlafen. Dort war sie wenigstens mit dem Rücken an etwas dran und musste sich nicht mit ihrem ganzen Körper an lauter andere ranpressen. Sie hatte dieses ganze zusammen schlafen nie groß leiden können. Viel zu viele auf einem Haufen. Besonders morgens war das schlimm, wenn dann die Luft stickig war und man einfach nur noch rauswollte, aber gleichzeitig natürlich nicht auf einen der anderen Krieger rauftreten.
Aufwachen und aufstehen war dementsprechend also sehr kompliziert. Als nun aber die meisten Krieger anfingen, in den Wachzustand überzugehen, stand Scherbenmeer auf und ging nach draußen. Jetzt wo sie die Sonne richtig sehen konnte, war auch klar warum ihre Tochter gerufen hatte. Es war vergleichsweise wirklich schon fast spät und sofern sie es richtig sah, war die Morgenpatrouille noch gar nicht losgezogen. Jedenfalls wenn sie sich richtig erinnern konnte, dass Schattenwolf mit dabei war. Und der war ja schließlich noch im Lager. War auch schwer den übergroßen Kater zu übersehen. Mit einem Seufzer ließ sich die Kriegerin auf ihr Hinterteil fallen (natürlich elegant) und fing an, ihr Fell zu ordnen, damit sie nicht wie ein aufgeplusteter Fellball aussah.

Bärchen
Ein BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄR, LAAAUUFT!

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 22.03.14
Alter : 18
Ort : da Hambursch

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Mi 10 Sep 2014, 08:30

Seufzend schaute der Anführer wieder zu seiner Schülerin. Ihm war klar, dass er nicht mehr verlangen durfte und ihm war auch klar, dass er sie eigentlich bestrafen müsste. Sie hatte ja immerhin einen großen Teil der Krieger und Schüler geweckt. Aber dieser kindliche Enthusiasmus machte es einem schwer, die Straftat wirklich zu erkennen.
Also sagte Regenstern einfach nichts und ließ sich lieber weiter von Schattenwolf säubern, während er es selber bei ihm tat. Wirklich zur Ruhe kommen konnte er trotzdem nicht, obwohl es ihn doch beruhigte, bei seinem Gefährten zu sein und er es nicht verhindern konnte, leise zu schnurren. Ihn besorgte es ein wenig, dass die Morgenpatrouille noch nicht los war. Schließlich wurde es ja jetzt auch schon immer später und die Grenzmarkierungen sollten eindeutig wieder aufgefrischt werden.
Am liebsten würde er ja aufstehen und selber nachsehen, wo Löwenmähne blieb. Er war derjenige, der die Patrouille anführen sollte und auch derjenige, der noch fehlte. Gleichzeitig war sich Regenstern jedoch bewusst, dass wenn ein Krieger wie Löwenmähne es war, noch fehlte, es seinen Grund hatte.
Entspannen konnte er sich trotzdem nicht, selbst wenn es ihm Schattenwolf "befahl". Das konnte er erst tun, wenn er wusste, dass alles in Ordnung war. Regenstern machte sich fast immer Sorgen um seinen Clan. Durch den Umstand, dass er selber keine Familie hatte, war der Clan so etwas wie seine eigene. Und er mochte es nicht, nicht zu wissen ob sie alle in Sicherheit waren oder nicht.
Mit einem kleinen, kaum hörbaren Seufzer, schaute er also zu seinem Gefährten und murmelte leise: Dazu fühle ich mich gerade nicht wirklich in der Lage. Ihm war bewusst, dass der große Kater selber keine Probleme damit hatte. Natürlich war ihm der Clan genauso wichtig wie jeder Katze hier, aber er konnte sich eben trotzdem mal zurücklehnen und entspannen.
Mich macht es nervös, dass die Morgenpatrouille noch nicht los ist, selbst wenn es langsam dazu Zeit wird, miaute er weiter und sah wieder zum Lager. Inzwischen schienen sich noch ein paar Katzen mehr draußen eingefunden zu haben. Bei Taupfote und Nachtpfote konnte man jetzt auch noch Salbeipfote sehen, deren Schwester scheinbar in der Sonne wieder eingeschlafen war. Neben Herzsturm war jetzt auch noch Scherbenmeer als Kriegerin anwesend und natürlich er und Schattenwolf waren auch schon aus den Bauen herausgekrochen.
Fehlen taten natürlich trotzdem noch mehrere Katzen, aber es waren jetzt eindeutig mehr als zuvor. Gerade eben sah er auch Sandblüte aus dem Kriegerbau rauskommen (is mein Charakter und ich bin zu faul ihn zu spielen, also kommt sie so raus .D) und sich auch alleine nochmal niederlassen.
Herzsturm, die als erste Kriegerin aufgestanden war, soweit er das mitbekommen hatte, saß auch immer noch alleine in der Sonne, jedoch blickte er überrascht auf, als er sah, wie sie auf ihn zukam.

Unentschlossen sah Herzsturm zu dem Anführer hin. Nach der viel zu lauten Weckaktion von Taupfote, waren jetzt ein paar mehr Katzen draußen anzutreffen. Der viel zu brummige und viel zu große Schattenwolf hatte sich zu Regenstern gesellt und Taupfote unterhielt sich jetzt mit dem frischernannten Krieger Nachtfeuer und ihrer eigene Schülerin Salbeipfote. Ihre Schwester Minzpfote war auch schon draußen, jedoch hatte sie sich nicht den anderen dazu gesellt sondern in einem Sonnenfleck in der Mitte des Lagers hingelegt und schien jetzt wieder zu schlafen. Natürlich war das nicht sehr wahrscheinlich, aber so sah das eben bei den meisten Katzen aus, wenn sie ihre Augen zu machten.
Auch Sandblüte und Scherbenmeer waren schon anwesend, jedoch waren beide wie sie selber alleine und unterhielten sich nicht mit jemandem. Herzsturm war irgendwie erleichtert, dass keiner sie angesprochen hatte. Gerade eben wollte sie einfach nur ein wenig Ruhe haben und nachdenken können. Natürlich hätte sie nichts dagegen, wenn Blitzstrahl sich zu ihr gesellen würde, aber das war auch die Ausnahme. Und der schien auch nicht zu kommen.
Herzsturm musste leicht lächeln bei dem Gedanken an ihren Gefährten, der manchmal wie ein Stein schlafen konnte. Ohne seine Unterstützung wusste sie jetzt aber nicht, ob sie zum Anführer gehen sollte und ihm von ihrem Zustand erzählen oder ob sie lieber warten sollte. Besonders weil Regenstern sehr vertieft in seine Unterhaltung mit Schattenwolf zu sein schien.
Vorsichtig schaute sie zu dem Anführer und entschloss sich, es einfach zu tun. Wenn sie es immer öfter aufschob, würde sie es sich am Ende überhaupt nicht trauen. Und somit ging sie auf den Anführer zu, der sie jetzt auch schon ansah und fragte leise: Anführer... Könnte ich kurz mit dir sprechen?
Natürlich fühlte sie sich irgendwie schlecht, dies ohne Blitzstrahl zu tun, aber Herzsturm wollte es jetzt einfach hinter sich haben.

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Mi 10 Sep 2014, 19:38

SCHATTENWOLF

Manchmal konnte man an Regenstern wirklich frustieren. Er war eine tolle Katze, und Schattenwolf liebte seinen Anführer, aber er achtete zu sehr auf andere als auf sich. Was man vielleicht als positive Charaktereigenschaft zählen könnte, musste Regenstern einen kühlen Kopf bewahren, um den Clan zu führen. Was ihm glücklicherweise auch gelang, auch wenn er sich dabei noch verrückt machte. Immerhin wusste Regenstern, dass er manchmal zu Übernervosität neigte. Wie zum Beispiel heute mit der Morgenpatroullie. Die sollte schon längst los sein.
Schattenwolf machte es nichts aus, ihm Gegenteil, er war gerne mit Regenstern zusammen, aber langsam machte ihn die späte Morgenpatroullie auch ein paar Sorgen. Immerhin gehörte auch er dazu. Irgendwelche määusehirnigen NichtSonnenClan-Katzen würden vielleicht noch auf die Idee kommen, dass der SonnenClan mehr Territorium hatte, als er benötigte. Was für ein Unsinn.
Ich geh mal nachsehen, was Löwenmähne so treibt, brummte er seinem Gefährten deshalb zu, bevor er sich erhob und durch die Höhle stapfte. Schattenwolf streckte den Kopf in den Kriegerbau und miaute (versuchsweise) leise: Löwenmähne? Nach der Aktion von Regensterns (manchmal mäusehirnigen) Schülerin Taupfote brauchte er seinen Clan-Kameraden nicht noch einen Schrecken einjagen. Mit etwas Glück war Löwenmähne schon wach. Ansonsten würde er den Krieger mal anstupsen müssen, entschloss er sich, während er mit den Augen nach dem Anführer der heutigen Morgenpatroullie suchte.

_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Mondfell am Fr 12 Sep 2014, 21:02

Eigentlich war ihm noch so rein garnicht nach Aufstehen. Obwohl er immer einer der ersten war, die aufwachten, war Eispfote immer einer der letzten, die sich aus dem Schülerbau bequemten. Er zog es vor, entspannt in seiner Ecke des Schülerbaus zu liegen und über Dinge zu philosophieren, die andere nichts angingen. Außerdem konnte er so den Sonnenaufgang durch die kleinen Löcher an, beziehungsweise in der Ecke beobachten.
Wobei - beobachten traf es auch nicht. Es war eher fühlen. Wenn man getrennt vom Fellknäuel der anderen Schüler schlief, spürte man durchaus einmal einen kalten Windstoß von oben. Nicht, dass ihm das etwas ausmachen würde, denn er mochte Kälte gut leiden. Aber wenn sich die kalten Stöße in warme verwandelten, war das umso angenehmer.
Er sah ein, dass es nun Zeit war, aufzustehen. Also rappelte er sich betont langsam und grummelnd auf.
Auch wenn er schon lange nicht mehr schlief, fand er Taupfotes Weckaktion vor einigen Augenblicken verdammt unnötig. Ihn störte das selber nicht, aber er konnte sich vorstellen, dass seine Geschwister da ziemlich zickig darauf reagieren könnten. Mädchen halt.
Manchmal hatte man es halt schwer als das einzige Wesen mit Hoden im Wurf.
Eispfote schnäubte kaltschnäuzig auf und richtete sein Fell notdürftig. Er mochte es, wenn es noch ein bisschen zerzaust war. Mit seinen breiten Pfoten stapfte er unleise aus dem Schülerbau und betrachtete die Szenerie. He-he. Hatte da jemand Angst?
Sein blick schwiff weiter. Wow. Da war Schattenwolf. Und Nachtfeuer! Beides seine Idole! - Aber das wusste natürlich niemand, außer ihm selbst.
Betont cool und ungerührt stapfte er an Taupfote und Nachtfeuer heran. Heyha ~ Alles gut bei euch?
Aus dem Augenwinkel konnte er erkennen, dass noch jemand hinter den beiden stand, aber die Figur der Katze wurde durch sie verdeckt.
avatar
Mondfell
Glitzerpupsmuffin

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 21
Ort : Direkt hinter deinem Rücken D: Dreh dich nicht um

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Yoshi am So 21 Sep 2014, 13:38

Blitzstrahl

Die Wirklichkeit schlich sich an ihn heran wie ein Clankrieger auf der Jagd. Es war einfach, sich wieder tiefer in die Wärme zu drücken und in tieferen Schlummer zu sinken. Doch über seinen Ohren spürte er kühlere Luft und seine Schnurrhaare zuckten. Schließlich gab Blitzstrahl es auf, sich weiter in den Schlaf zu wickeln und resignierte sich dazu wirklich wach zu werden. Mit einem kurzen Schmatzer, einem vor scharfen Zähnen blitzenden Gähnen und einem ordentlichen Strecken war der Kater bereit, sich wieder in den Tag zu begeben. Seine Muskeln waren noch warm von Schlaf und seinem Moosbett und der frische Morgen trieb ihm Gänsehaut über den ganzen Körper. Mit müden Augen trottete Blitzstrahl aus dem Bau und besah sich die Betriebschaft des Lagers. Es war nicht unüblich für ihn, etwas länger zu schlafen. Mit einem weiteren Gähnen ließ er sich dazu herab, sich auf einen ruhigen Fleck zu setzen und die übliche Katzenwäsche zu beginnen. Die vom Schlaf in alle Richtung stehenden Haare wurden blitzschnell wieder in ihren vorherigen Zustand versetzt und schließlich schweifte Blitzstrahl seinen müden Blick durchs Lager. Schüler und Junge waren um diese Zeit einfach viel zu aktiv. Er entdeckte auch seine Gefährtin Herzsturm und ein Lächeln zuckte um seine Leftzen (Haben Katzen Leftzen?). Eigentlich wollte er zu ihr schlendern, sah aber, dass sie gerade in ein Gespräch verwickelt war und entschied sich, sie in Ruhe zu lassen und zu warten, bis sie Zeit für ihn hatte.
avatar
Yoshi
Chabo

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : Nest

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Flussi am Di 23 Sep 2014, 16:44

YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI YOSHI *-*

Schattenwolf erhob sich, kurz bevor Herzsturm Regenstern (also des is so beide gleichzeitig) erreichte. Sie konnte nicht hören, was er noch zum Anführer sagte, aber danach ging er davon, als vermutete sie, dass er mit jemand anderem reden wollte. Kurz beobachtete sie noch, wie der gewaltige Krieger in Richtung Kriegerbau lief, bevor sie ihre Aufmerksamkeit dem grauen Kater vor ihr zuwandte und ihre Frage stellte. Der schaute selber noch seinem Gefährten ein wenig hinterher, bevor er seine Aufmerksamkeit ebenfalls der Kriegerin vor sich zuwandte. Er war etwas verwirrt, über was sie denn mit ihm reden wollte, aber das würde sie ihm ja gleich sagen.
Somit legte er den Kopf ein wenig zur Seite, was er immer tat, wenn er aufmerksam wurde, und schaute sie erwartungsvoll an. Die Kätzin nahm dies richtig auf und fing an zu überlegen, was sie jetzt sagen sollte. Irgendwie schien das alles viel einfacher zu sein, wenn man es im Kopf abspielte, als wenn man es wirklich tun musste. Nervös wie sie jetzt wurde, fing sie also an, sich wieder im Lager umzuschauen. Ihr Gesicht hellte sich deutlich auf, als Herzsturm Blitzstrahl erblickte. Wenigstens manchmal konnte sie Glück haben. Mit großen bettelnden Augen sah sie zu ihm und versuchte, so unauffällig wie möglich mit ihrem Schwanz ihm zu sagen, dass er herkommen sollte.
Leider hatte sie nicht so viel Glück, da Regenstern sie sehr amüsiert beobachtete. Ihm war klar, dass es was ernstes zu sein schien, da die Kätzin sehr nervös war, aber es war trotzdem leicht belustigend, sie zu beobachten, während sie versuchte ihren Gefährten zu sich zu holen.
ich schätze Blitzstrahl soll sich zu uns gesellen?, fragte er und sah nun auch zu dem Kater. Erleichtert sah die Kriegerin zu dem Anführer, als sie mitbekam, dass er nicht wütend wurde. Ein wenig von der Nervosität ebbte nun damit davon, aber sie wollte trotzdem, dass ihr Gefährte dabei war, wenn er es nun sein konnte.

_________________
It starts with not questioning the answers
And giving up before you've begun
It locks all the doors, increases the pressure, and in a flash
Your time is up before it's done

~Status Quo von Starkid aus Starship


There is a moment, when you say yourself "Oh! There you are! I've been looking for you forever."
~Blaine aus Glee in Staffel 2 Folge 16 (Original Song) zu Kurt



I love you.
avatar
Flussi
Gay will trigger her

Anzahl der Beiträge : 281
Anmeldedatum : 10.04.12
Alter : 17
Ort : in meinem schööönem Bett

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Yoshi am So 19 Okt 2014, 10:22

Blitzstrahl

Also wenn nicht schon die (nicht sonderlich) unauffälligen Versuche seiner Gefährtin waren, die Blitzstrahl wieder auf die Pfoten holte, war es eindeutig der bedeutsame Blick von Regenstern. Also rammte er die Krallen in den Boden und ging langsam hinüber zu den beiden. Und Herzsturm... Sie hatte so ein Leuchten in den Augen, das nicht vergangen war seit sie ihm die Neuigkeiten mitgeteilt hatte. Dieses Mal war Nervosität darin vermischt, ihre Schweifspitze zuckte sacht und sie verlagerte leicht ihr Gewicht. Regenstern sah ruhig und gelassen und neugierig aus. Blitzstrahl ging langsamer. Es war ohne Zweifel was hier ablief, und es ging ihm sofort auf warum Herzsturm ihn gerne dabei haben würde. Er beschleunigte seine Schritte wieder, trat an die Seite seiner Gefährtin und begrüßte sie mit einem kurzen Schnurren und einem Lecken über ihre Ohren. Dann nickte er Regenstern respektvoll zu. Guten Morgen. sagte er, an beide gerichtet, und legte sich seinen Schweif um die Pfoten um sich hinzusetzen. Es könnte ein längeres Gespräch werden und er war nicht überaus vorfreudig, aber Herzsturm wollte ihn hier ohne Zweifel an ihrer Seite haben und er hatte es noch nie wirklich geschafft ihr etwas zu verweigern, vor allem nicht wenn sie ihn mit diesen Leuchtaugen anblickte.
avatar
Yoshi
Chabo

Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 12.04.12
Ort : Nest

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Nudensieb am Sa 08 Aug 2015, 22:37

Löwenmähne

„Ist es schon wieder Morgen?“, grummelte Löwenmähne verschlafen als er von einem lauten, an den Wänden wiederhallenden Miauen geweckt wurde. Wenn er sich nicht irrte war das Taupfote, offenbar wollte sie einen gut gemeinten Weckruf in den Schülerbau tätigen und hatte ihre Lautstärke nicht ganz unter Kontrolle. Wie auch immer, nun war er wach und bekam auch sogleich Gesellschaft. Schattenwolf betrat bemüht leise die Höhle. So nett und umgänglich wie der Gefährte des Anführers war, bekam Löwenmähne einen Grund mehr zum Aufstehen und erhob sich aus seinem Moosnest. “Guten Morgen Schattenwolf! Ich bin wieder mit der Morgenpatroullie dran, nicht wahr?“
Die Frage war mehr eine Feststellung, denn in letzter Zeit war er eigentlich immer dafür eingeteilt. Welchen Grund Regenstern dazu hatte, wusste er zwar nicht, aber es war nun einmal seine Pflicht.
“Könntest du Minzpfote und Nachtfeuer zum Eingangstunnel bringen? Ich werde dort auf euch warten.“, bat der Kater und machte sich sogleich auf den Weg zum Treffpunkt.

_________________
avatar
Nudensieb
Nuddensieb was Schmetterlinge mag

Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 19
Ort : WoPolenJetztRand

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Elfe 005 am Sa 08 Aug 2015, 22:48

Taupfote


Nach ihrer absolut unauffälligen Aktion gerade eben hatte Taupfote Lust sich aus dem Staub zu machen...
Deshalb sagte sie noch schnell allen Guten Morgen und lief zum Kriegerbau, um Sandblüte zu suchen, mit der sie heute Kampftraining hatte. Diesmal war sie ganz leise, als ob sie sich an eine Maus .... äh Kriegerin, 'tschuldigung Sandblüte, heranschlich. So trat sie glücklicherweise keinem auf den Schwanz und stupste nur hier und dort jemanden an. Sie fand Sandblüte im Halbschlaf vor.
Während die Kriegerin aufstand, lief Taupfote nicht ganz so leise wieder zurück. Sie kam gerade rechtzeitig, um die Morgenpatroullie aufbrechen zu sehen. Ihre freudige Ungeduld nahm wieder Überhand und so sprang sie zu Kleepfote (?), die die Schülerin Sandblütes (?) war und auch Kampftraining haben sollte.


_________________

Dieser Beitrag ist vooon...

ELFE 005
avatar
Elfe 005
Halb-Sukkubus

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 22.05.12
Ort : Im Elfenwald und hier im Forum

Nach oben Nach unten

Re: Der Sonnenclan || Playthread

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten